BWWL Wappen

© 2015 BW Westfalia Langenbochum

C Junioren lassen wichtige Punkte auf einem Acker liegen!

Auch das ist Jugendfussball in der Kreisliga. Über eine Stunde Anfahrt und dann eine Großbaustelle mit Umleitungen hinter Borken. Die Platzanlage vom FC Oeding liegt dreihundert Meter vor dem Grenzübergang nach Winterwijk/ Niederlande. Der Rasenplatz des Vereins gepflegt, wie man es im Münsterland kennt. Nur--- da darf die Jugend nicht spielen--. Nebenan liegt der Platz der Junioren. Tief, mit Maulwurfshügeln und Furchen und Löcher wo man hinguckt. „Ein Acker“ !

Vergessen wir die Umstände: BWWL musste zum Tabellenletzten, der ohne Punktgewinn war.

Die Langenbochumer übernahmen auch die Regie auf dem Platz und versuchten mit gewohntem Passspiel durchs Mittelfeld zu gelangen. Dies scheiterte. Besser der Gastgeber. Körperlich überlegen schlugen sie die Bälle nach vorne und rannten hinterher und das brachte die Defensive aus dem Ruhrgebiet ständig in Gefahr. Es gelang den Blau-Weißen nicht ihr System zu verändern und so entwickelte sich ein Schlagabtausch auf unterem Niveau. Dann in der 25. Minute Elfmeter für Langenbochum, endlich ein „Standard“. Der sonst so sichere Kubilay Adiyaman verschoss. Doch da die halbe Mannschaft der Gastgeber im Strafraum stand, wurde wiederholt. Zweiter Versuch-wieder verschossen. Der Keeper hielt. So ging man in die Pause.

Nach dem Wechsel machte nur noch Langenbochum das Spiel. Trotz der Platzverhältnisse gelangen hin und wieder einige sehenswerte Spielzüge. In der 40.Minute, wie aus dem Nichts ein Konter der Oedinger und es stand 1:0. Nun machten die Blau-Weißen auf und hatten mehrere gute Chancen. In der 40.Minute dann der erlösende Ausgleich durch Kadir Adigüzel, der einen Freistoß, fast von der Toraußenlinie über die Abwehr ins lange Eck zirkelte. Die BWWL Junioren stürmten weiter und wieder war es Adiyaman, der auffälligste Spieler, der sich durchtankte. Er wurde erneut gefoult und diesmal war es Mats Erdmann mit dem dritten Elfmeter des Spiels, der am guten Torwart der Gastgeber scheiterte.

Einige Minuten später umspielte Adiyaman den Torwart und traf nur den Pfosten. Den Abpraller konnte jedoch Mats Erdmann zum 2:1 für BWWL sicher verwandeln. Der Jubel war groß.Es ergaben sich in den Schlussminuten noch weitere Chancen.

In der Nachspielzeit dann eine Ecke für die Münsterländer. Hohe Hereingabe und drei Gelbe stiegen höher als die Verteidigung in Blau. Getroffen 2:2 und kurz danach Spielende.

Die Enttäuschung der Jungen um Trainer Kilinc war groß. Nun geht es daran weiter zu arbeiten, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt woanders zu holen.

Spendenaktion

Für das Kunstrasenprojekt 2

Betrag:
 EUR
Zum Seitenanfang