Sponsoren

Werbung1

Gut mitgespielt – „Zum Schluss fehlte die Luft!“

 E 3.JPG

Es galt das Prinzip:“ Viel gewollt und nix geholt!“

Mit nur einem Auswechselspieler ging es gegen den TuS 05 Sinsen. Von Anfang an konnten die BWWL Kids das Spiel bestimmen und den Gegner unter Druck setzen. Aber auch die Sinsener waren ehrgeizig und wollten zeigen was sie können. Die Blau Weißen taten viel, um die Kontrolle des Spiel zu behaupten und so gelang der „E 3 Tormaschine“ Noah das 1:0. Dieses wurde zu schnell und unnötig ausgeglichen. Das Spiel befand sich nun in einem verhältnismäßig hohen Tempo.

Es mangelte zumindest nicht an eine Menge an Torchancen und dies auf beiden Seiten. Aber Langenbochum schaffte es nicht den Ball ins gegnerische Tor unterzubringen. Anders wiederum zeigte Torfrau Ayleen eine große Leistung und parierte eine Menge Torschüsse von den Gästen. So ging es dann mit einer überzeugenden Leistung in ein ausgeglichenes Spiel die Halbzeitpause.

In den ersten fünfzehn Minuten der zweiten Halbzeit konnten die E 3 ihre Spielstärke zeigen, aber dann kam der Einbruch. Den Gastgebern entglitt das Spiel aus den Händen. Die Unkonzentriertheit setze sich in alle Mannschaftsteile durch und man verlor sowohl die Zweikämpfe als auch die Zuordnung. Am Ende gab es dann ein Endstand von 1:5.

Trainerfazit: “Man muss festhalten, wir hätten das Spiel auch gewinnen können. Aber im Moment haben unsere Kids einfach eine Luft und Konzentration für die gesamte Spielzeit. Daran müssen wir arbeiten. Als reiner Jungjahrgang immer gegen Ältere zu spielen, macht letztendlich den Unterschied aus. Leider drei verschenkte Punkte. Nun Mund abwischen und weiter nach vorne gucken.“

Zum Seitenanfang