Sponsoren

Werbung1

News

U19 gewinnt am Sonntag sicher aber glanzlos!

Gegen den Gladbecker A Ligisten vom BV Rentfort hatten die A Junioren den dritten Test in vier Tagen erfolgreich beendet. Es gab ein mühelosen 4-0 Sieg. Diesmal  merkte man den Blau-Weißen mental und körperlich die letzten Tage an, es fehlte die letzte Frische. Trotzdem hatte man 90 Minuten lang die Spielkontrolle und keine nennenswerte Gästechance zugelassen.

Für den Hertener Bezirksligisten traf Berke Orecoglu doppelt zum 2-0 im ersten Durchgang und Kevin Kriebel und Serkan Öztürk nach der Pause zum verdienten 4-0 Sieg.

 "Man merkte Einigen die Spiele der letzten Tage an, so hat beim Passspiel die letzte Genauigkeit  gefehlt. Wir wirkten etwas müde. In der kommenden Woche wollen wir uns die psychische Frische zurückholen. Trotzdem Kompliment an unsere Jungs, wir haben uns defensiv von Spiel zu Spiel gesteigert und nach vorne spielen wir besser Fußball als in der Hinrunde. Wenn wir die Balance hinbekommen, sehen wir uns für die Rückrunde gerüstet," so Co-Trainer Julian Riepenhoff

U19 zeigt Reaktion – Schlägel&Eisen Kicker zeigen Moral

Trotz großer personeller Sorgen der A Junioren(Verletzung/Erkrankung/Schulausflug)  war BWW Langenbochum, überwiegend bestehend aus Jungjahrgängen, heute gewillt, dass 0-5 vom Sonntag gegen Lünen SV heute zu korrigieren.

Langenbochum hatte sich viel vorgenommen und  dieses merkte man auch. Trotzdem wurden die ersten beiden Fehler der Gastgeber in der Defensive vom Gegner aus Castrop eiskalt bestraft!

 0:2 nach zwanzig Minuten.

 Doch die Korinth-Schützlinge bissen sich ins Spiel und schafften durch Kevin Kriebel den 1:2 Anschluss und das Selbstvertrauen war wieder da. Erneut ging es blitzschnell über Hendrik Hermann der den Hasseler Neuzugang Serkan Öztürk bediente und schwupps  2:2 mit dem Halbzeitpfiff.

In der zweiten Halbzeit waren die Jungs von der „Villa Brinkmann“  dann hochüberlegen und drehten das Spiel auf 7:2 durch 5 Tore!!!“  von Kevin Kriebel .  Das sagt sich so einfach, aber die Blau-Weißen zeigten ein aggressives Abwehrspiel und ein hohes Laufpensum im Mittelfeld.   Die Langenbochumer bauten eine Dominanz im Zusammenspiel auf und ihre Konditionsstärke zwang den Gegner in die Defensive.

Die mannschaftliche Geschlossenheit und ein immenser Kampfgeist führten zu einer Spielverteilung von 70:30. Bemerkenswert das 4:2 durch den auffälligen Goalgetter Kevin Kriebel. Einen Freistoß aus 25 Meter schlug er in Kniehöhe als kerzengeraden Strich an der Mauer vorbei, ca. 2,7 cm neben dem linken Pfosten ins Netz. „Schade dass es im Jugendfussball nicht das „Tor des Monats“ gibt.

Trainer Korinth: "Insgesamt ein guter Test. Die Mannschaft hat ein biss`l gebraucht sich einzuspielen ;mit fortlaufender Spieldauer wurde es immer besser, wir hatten gute Kombinationen, waren wesentlich stärker auf den Flügeln und konnten mit guten tiefen Bällen von Nicolas Bukowski und Jonas Glodek dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Ich bin zufrieden, weil unsere junge Truppe heute eine Reaktion gezeigt hat und weil wir Trainingsinhalte auf den Platz bringen und wir uns spielerisch verbessert haben"

Aufstellung: Malte Gottschlich - Chris Schumacher, Taner Daglioglu (ab. 31 Serkan Öztürk), Marcel Tadyszak, Alihan Cikla (ab 55 min Onur Sönmez) - Nicolas Bukowski, Berke Orecoglu, Jonas Glodek - Hendrik Hermann (ab 70 Hermann Schmidt), Kevin Kriebel, Jonas Kryzun

Hochverdienter Sieg nach starker 2. Halbzeit - Felix Loske auf Torjagd

Zu einem Freundschaftsspiel am Samstag kam der SV Phönix aus Bochum nach Herten.

Die 1. Halbzeit verlief ausgeglichen, wobei sich für die Blau-Weißen mehr Torchancen ergaben.

Nach dem Führungstreffer in der 12. Min. durch Finn Kaschner- nach einer traumhaften Vorlage von Fabio Weiss - fielen die Tore bis zur Halbzeitpause im Wechsel auf beiden Seiten.

Man verabschiedete sich mit einer knappen 3:2 Führung in die Pause.

Finn Kaschner (12./27.) und Juri Twillmeier (19.)

Die knappe Führung in Kombination mit dem zur 2. Halbzeit eingewechselten, bis in die Stollenspitzen motivierten Felix Loske, in diesem Spiel ein „paar“ Tore zu erzielen, ließen dem Gegner aus Bochum nur wenige Chancen zum Ausgleich zu.

Die Blau-Weiße Abwehr um Linus Domagala machte hinten dicht, während vorne  sichere Passspiele zwischen Luke Menge, Karl v. Berlichingen und Felix Loske den Bochumer Torwart zum Schwitzen brachten. Bereits in der 32. Min. eröffnete Felix Loske den Torreigen und bestimmte damit das Spiel für Langenbochum. Felix Loske (32./36./40./45./46./50.) und Karl v. Berlichingen (47.)

Mit einem 10:4 Sieg verließen die Jungs strahlend den Platz.

Es spielten: Luk Baumgart, Linus Domagala, Sky Kolescar, Felix Loske, Luke Menge, Juri Twillmeier, Karl v. Berlichingen, Fabio Weiss, Cedrik Zdunczyk und Finn Kaschner

 

Hans Laaser wächst als Torwart über sich hinaus!

E2 Turniersieger.JPG

 

Am Sonntag, nahm die E 2 von BWWL an einem Fussball-Hallenturnier der Spfr. Stuckenbusch teil. Nachdem die U 10 am Vortag verletzungs- und krankheitsbedingt ein Testspiel bei Sterkrade 06/07 absagen mussten, meldeten sich für das Turnier am Sonntag glücklicherweise wieder einige Kinder spielbereit zurück.

Im ersten Spiel gegen BV Rentfort kamen die Hain-Schützlinge noch etwas langsam in Tritt, so brauchten sie ein paar Minuten, um sich an die Gegebenheiten zu gewöhnen.

Nichtsdestotrotz wurde auch das Auftaktspiel überlegen geführt und man ging mit 1:0 in Führung, die einzige aber dafür große Chance für BV Rentfort, konnte Hans Laaser in einer Eins-zu-Eins-Situation ganz stark für sich entscheiden.

Nun war das Team aus Langenbochum  im Turnier und gestaltete die Spiele überwiegend in der gegnerischen Hälfte. Diszipliniert, lauf-und zweikampfstark wurden die Gegner bearbeitet.

Die vielbeinige Abwehr machte ein gepflegtes Passspiel - jedoch häufig etwas umständlich, aber auch das wurde im Laufe des Turniers immer besser.

Mit dem 1:0 gegen GW Erkenschwick setzte man sich an die Spitze der Tabelle und gab diese bis zum Schluss nicht mehr her.

Die Spiele waren hart umkämpft und häufig knapp im Ausgang, hier entschärfte Hans Laaser einige Situationen grandios. Mit großer Ruhe und Aufmerksamkeit gab er der Mannschaft die nötige Sicherheit für ihr Offensivspiel. Er lieferte eine bemerkenswerte Leistung ab, vor allem, wenn man bedenkt, dass er eigentlich Feldspieler ist. Dafür ging der etatmäßige Torwart Simon Schay ins Feld und machte seine Sache dort ebenfalls ausgesprochen gut.

Aufgrund einer tollen und geschlossenen Teamleistung brachten die Blau-Weißen verdientermaßen den Sieg mit nach Hause.

1. Spiel: 1:0 gg. BV Rentfort

2. Spiel: 3:0 gg. SG Hillen

3. Spiel: 3:0 gg. TSG Dülmen

4: Spiel: 0:0 gg. SF Stuckenbusch

5: Spiel: 1:0 gg. GW Erkenschwick

6: Spiel: 2:0 gg. SV Zweckel

7: Spiel: 6:0 gg. SW Röllinghausen

Trainer Jörg Hain:“ Es hat mich beeindruckt, wie meine Jungs sieben Spiele und 70 Minuten lang zu hundertprozentig fokussiert waren und auch von der Körpersprache her deutlich gemacht haben, dass der Turniersieg nur über sie führt.

Siegerkader: Hans Laaser, Simon Schay, Faris Farouk, Julian Schulte, Mika Stensinski, Jonathan Hain, Lennard Schulte, Joseff Taleb, Yunus-Emre Karabacak, Leon Kruse, Johann Sack

B Jugend schlägt den nächsten A-Kreisligisten

Auch das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Rückrundenstart konnte die U 17  erfolgreich gestalten. Mit der Erstvertretung des FC Marl wurde diesmal ein klassenhöherer A-Kreisligist aus dem hiesigen Fußballkreis bezwungen. Das Ergebnis fiel letztendlich zwar zu deutlich aus, genug Selbstvertrauen sollte für den Rückrundenstart am kommenden Wochenende aber vorhanden sein.

An „M“-Tore hat man sich so langsam gewöhnt. Bisher traf Miguel Steiner am sicherten, er ist momentan jedoch verletzt. In die Bresche sprangen diesmal Marvin Jorewitz, Mo Arfaoui (2) und Malte Huge. Die ersten 40 Minuten verliefen ausgeglichen, beide Teams ließen vor dem Kasten die letzte Konsequenz vermissen. Nach gut zehn Minuten spielte der Marler Torwart den Ball direkt in die Beine von Marvin Jorewitz, der trocken vollstreckte. Quasi mit dem Pausenpfiff verhinderte Keeper Florian Bruch mit einer Glanzparade den Ausgleich.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörtem dem Gastgeber, doch selbst einen Foulelfmeter konnten die Marler nicht nutzen. In der 55. Minute entwischte Mo Arfaoui seinem Gegenspieler und traf ins kurze Eck, wenige Minuten später schnürrte Mo einen Doppelpack und entschied die Partie. Malte Huge markierte letztendlich gekonnt das 4:0, während auf der Gegenseite der Ehrentreffer auf der Linie per Kopf verhindert wurde. Von wem ? Na klar, von Mo.

Wieder bekamen alle mitgereisten Akteure ihre Spielzeiten, durch die eingegliederten  Jungjahrgang-Spieler(U 16) hat der Konkurrenzkampf nochmal deutlich zugenommen. Zudem hat sich eine

„B W W L B J U B “ gegründet, eine „Blau-Weiss-Westfalia-Langenbochum-Ultra-Bewegung“.

Erste Mitglieder wurden in Kutte auf der Tribüne gesichtet.

Am kommenden Wochenende wird im ersten Ligaspiel nach der Winterpause BVH Dorsten auf der Sportanlage Nord erwartet.

BWW I :  F.Bruch (TW) , M.Arfaoui (2) , B.Bayrakci (C), M.Polster, D.Zöphel , L.Wilger, M.Jorewitz (1) , D.Esen, L.Rippel, E.Misirci,  J.Koenig, M.Huge (1), F.Dahlmann, A. Wolf

Trainer: Oliver Kubica, Dominik Schulz

Zum Seitenanfang